Gottfried Wilhelm Leibniz “Unvorgreiffliche Gedancken, betreffend die Ausübung und Verbesserung der Teutschen Sprache”